Show Less
Restricted access

Die geopolitische Bedeutung des Maghreb im Spannungsfeld der Interessen Europas und der USA

Series:

Hassan Mouqadim

Die geostrategische Position des Maghreb als Portal zum einen zur arabischen und islamischen Staatenwelt und zum anderen zum afrikanischen «Hinterland», verleiht ihm eine Brückenfunktion, die für Europa von unschätzbarem strategischem und – vor allem in jüngerer Zeit – sicherheitspolitischem Wert ist. Die Studie untersucht die geopolitische Bedeutung des Maghreb in den transatlantischen Beziehungen. Das Untersuchungsspektrum stellen hierbei die Methoden, die die beiden transatlantischen Partner verfolgen (wo decken sie sich, inwiefern widersprechen oder ergänzen sie sich) dar. Die Schwierigkeiten bei der Umsetzung der verschiedenen Ansätze werden aufgezeigt und potenzielle Lösungsmöglichkeiten erarbeitet, die zu einer nachhaltig verbesserten Prozessentwicklung beitragen.
Inhalt: Der Maghreb in seiner geopolitischen und geostrategischen (Welt)-Bedeutung – Der Maghreb als Interessensphäre der transatlantischen Politik.