Show Less
Restricted access

Liebe als Metapher

Eine Studie in elf Teilen

Series:

Edited By Walter Delabar and Helga Meise

Liebe ist alles Mögliche und zeigt alles Mögliche an: den Zustand einer Gesellschaft, die Möglichkeit einer Handlungsalternative, ein utopisches Gesellschaftsmodell, andererseits kann sie auch eine Form sozialer Disziplinierung sein oder eine Möglichkeit von Herrschaft. Ausgehend von den Schäferspielen des 17. Jahrhunderts, die nicht einfach nur als Spielform zu verstehen sind, die dem Zeitvertreib geschuldet ist, sondern auch gesellschaftspolitische Bedeutung haben, wird der Umgang mit erzählten Liebesbeziehungen untersucht. Beiträge aus der Literatur-, Kunst- und Kulturwissenschaft fragen anhand künstlerischer Produkte seit der frühen Neuzeit nach der Bedeutung von Liebe.

BIC Classifications

  • Literature & literary studies (D)
    • Literature: history & criticism (DS)
      • Literary studies: general (DSB)
  • Society & social sciences (J)
    • Society & culture: general (JF)
      • Social groups (JFS)
        • Gender studies, gender groups (JFSJ)
          • Gender studies: women (JFSJ1)

BISAC Classifications

  • Literary Criticism (LIT)
    • LITERARY CRITICISM / European / German (LIT004170)
    • LITERARY CRITICISM / Women Authors (LIT004290)
  • Social Science (SOC)
    • SOCIAL SCIENCE / Women's Studies (SOC028000)

THEMA Classifications

  • Biography, Literature & Literary studies (D)
    • Literature: history & criticism (DS)
      • Literary studies: general (DSB)
  • Society & Social Sciences (J)
    • Society & culture: general (JB)
      • Social groups (JBS)
        • Gender studies, gender groups (JBSF)
          • Gender studies: women & girls (JBSF1)
    • Sociology & anthropology (JH)
      • Sociology (JHB)
  • Language qualifiers (2)
    • Indo-European languages (2A)
      • Germanic & Scandinavian languages (2AC)
        • German (2ACG)