Show Less
Restricted access

Gott mitten unter uns

Entwurf einer kerygmatischen Trinitätstheologie

Series:

Barbara Andrade and Barbara Andrade

Die Verfasserin geht von der Glaubenserfahrung des geschichtlichen Tuns des dreieinigen Gottes aus. Sie gibt zunächst eine Vorbestimmung von «Erfahrung», die sie an die christliche Verkündigung rückbindet, und führt einen Personbegriff ein, mit dessen Hilfe eine Phänomenologie des Erfahrens darstellbar ist. In einer Relektüre des Neuen und des Alten Testaments wird die Glaubenserfahrung als geschichtsverändernde Begegnung mit Gott erfragt. Nach der Erhebung der Glaubenserfahrung der Kappadozier, des Augustinus und Leos des Großen behandelt das Buch die Dreifaltigkeit als Gemeinschaft in der Trinitätstheologie Richard von Sankt-Viktor und im Zweiten Vatikanischen Konzil. Die Teiluntersuchungen fließen in eine Darstellung der trinitarischen Glaubenserfahrung ein, in der die Einheit Gottes als «Gemeinschaft-in-Begegnung» bestimmt wird, die mitmenschliche Gemeinschaft und Solidarität schafft.
Aus dem Inhalt: Die Notwendigkeit einer neuen Übersetzung der Glaubenserfahrung in Theologie - Eine anthropologische Kurzformel für die Trinitästheologie - Der Gott Jesu - Die Gotteserfahrung Israels - Gott als der, der Heil wirkt - Erzählen von der Begegnung mit Gott - Heil vom Kreuz her.