Show Less
Restricted access

Anwendbarkeit von Bootstrapintervallen in der statistischen Zuverlässigkeitssicherung zur Schätzung von Quantilen aus gemischten Lebensdauerverteilungen

Series:

Rainer Knirsch

Bei der praktischen Schätzung der Zuverlässigkeit von elektronischen Bauteilen wird oft eine ungemischte statistische Modellverteilung für die Lebensdauer des Bauteils unterstellt. Die eingeschränkte Gültigkeit solcher Modellverteilungen kann zu fehlerhaften Schätzungen und somit zu überhöhten Kosten in der Qualitätssicherung eines Unternehmens führen. Mischverteilungen hingegen beschreiben die Lebensdauer eines Bauteils in vielen Fällen genauer, werden aber in der Praxis aus methodischen Gründen bisher kaum angewendet. Bootstrapping bietet eine praktikable und robuste Möglichkeit zur Lösung dieses Problems. Die Diskussion ausgewählter Bootstrapintervalle, ihre Modifikation und Anpassung an die Erfordernisse der Zuverlässigkeitsschätzung sowie eine umfangreiche computergestützte Simulationsstudie zeigen die Eignung des Bootstrapping für die Zuverlässigkeitsschätzung von elektronischen Bauteilen.
Aus dem Inhalt: Statistische Modelle zur Beschreibung der Lebensdauerverteilung von Bauteilen - Bootstrapintervalle zur Zuverlässigkeitsschätzung bei Mischverteilungen - Simulationsstudie zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit von Bootstrapintervallen.