Show Less
Restricted access

Die Regionalisierung umweltpolitischer Instrumente der Luftreinhaltung

Eine kritische Auseinandersetzung am Beispiel Ostdeutschlands

Series:

Uwe Teichert

Die Literatur kennt mehrere Regionalisierungsbegriffe. Auch in der Umweltpolitik gibt es die Notwendigkeit, bei gleichzeitiger Harmonisierung eine stärkere umweltmediale, instrumentale und regionale Disaggregation wissenschaftlich und praktisch zu begründen. Der Diskussion um eine Regionalisierung des Immissionsschutzes kommt außerdem vor dem Hintergrund einer situationsgerechten Regional- und Umweltpolitik in und für Ostdeutschland sowie in bezug auf weitere EU-Beitrittskandidaten aktuelle Bedeutung zu. Im einzelnen wird am Beispiel ausgewählter ostdeutscher Regionen deutlich, daß die Typisierung von Regionen nach umweltpolitischen Kriterien einen möglichen Ansatzpunkt für eine stärkere Berücksichtigung territorialer Gegebenheiten und Erfordernisse in der Luftreinhaltepolitik darstellt.
Aus dem Inhalt: Umweltschutz in seiner räumlichen Bestimmung als Grundlage einer stärker regionalisierten Politik - Luftreinhaltepolitik im Transformationsprozeß Ostdeutschlands - Instrumente, Bedingungen, Ergebnisse.