Show Less
Restricted access

Geisteshaltung und Umwelt - Stadt und Land. Teil 1

Beiträge zum Geographentag in Bonn 1997

Series:

Manfred Büttner and Karl-Heinz Erdmann

Dieser Band enthält Referate von Manfred Büttner, Karl-Heinz Erdmann, Jürgen Hamel, Martin Happ, Jürgen Hasse, Hermann Kandler und Andreas Schach, die im Rahmen der Sitzung des Arbeitskreises «Geographie der Geisteshaltung und Religion/Umwelt-Forschung» innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG) anläßlich des 51. Deutschen Geographentages am 9. und 10. Oktober 1997 in Bonn zum Themenfeld «Geisteshaltung und Umwelt» gehalten wurden bzw. das Themenfeld sinnvoll ergänzen. Behandelt werden u.a. religionsgeographische, geographiehistorische, kulturgeographische, umweltpolitische sowie geographiephilosophische Fragestellungen.
Aus dem Inhalt: Manfred Büttner: Zur Neuausrichtung bzw. Neu-Begründung der wissenschaftlichen Geographie im Gefolge der Reformation durch Melanchthon, Mercator und Keckermann. Providentialehre und Geographie - Manfred Büttner: Zum Thema Reisen im Mittelalter und der frühen Neuzeit aus geographischer Sicht - Karl-Heinz Erdmann: Nachhaltigkeit als neues Leitbild der Natur- und Umweltschutzpolitik - Jürgen Hamel: Die Argumentation von Copernicus zur Erdgestalt nach ihren Quellen und im Kontext der mittelalterlichen und zeitgenössischen Wissenschaft - Martin Happ: Die Martinslegende als ein religionsgeographisches Problem - Jürgen Hasse: Mediale Räume. Zur Geographie der Geisteshaltungen - Hermann Kandler: Komotini/Gümülcine. Besonderheiten in Struktur und Funktion einer bi-religiösen Stadt - Andreas Schach: Naturalismus - Naturphilosophie - Umwelt. Einige Aspekte auch aus wissenschaftshistorischer Sicht.