Show Less
Restricted access

Der Beruf des Arztes unter besonderer Berücksichtigung der ärztlichen Kooperationen

Eine Analyse aus juristischer und betriebswirtschaftlicher Sicht

Series:

Frauke Lüke-Rosendahl

Ziel des Buches ist es, ein Bild vom Arzt in seinen heute zulässigen Rechtsformen zu vermitteln und eine Hilfestellung zur geeigneten Rechtsformwahl zu leisten. Kernstück der Betrachtungen bildet die Partnerschaftsgesellschaft als die jüngste Kooperationsform für Freiberufler. Vor- und Nachteile der Einzelpraxis und der verschiedenen Kooperationsformen werden einander gegenübergestellt. Die Ausführungen haben für jede einzelne Rechtsform eine zivil- und gesellschaftsrechtliche, eine speziell haftungsrechtliche, eine berufs- und eine steuerrechtliche Seite. Einführend wird ein Abriß über die Entwicklung des ärztlichen Berufes gegeben. Den Schluß bildet eine empirische Untersuchung, wie Ärzte die unterschiedlichen Rechtsformen, insbesondere die Partnerschaftsgesellschaft, einschätzen.
Aus dem Inhalt: Der Arzt als Freiberufler - Entstehung von ärztlichen Kooperationen - Die einzelnen Rechtsformen ärztlicher Berufsausübung unter steuer-, gesellschafts-, haftungs- und berufsrechtlichen Aspekten - Kritische Würdigung der Partnerschaftsgesellschaft im Vergleich zur Einzelpraxis, zur GbR und zur GmbH - Empirischer Teil.