Show Less
Restricted access

Das S-Kurven Konzept im Technologiemanagement

Eine kritische Analyse

Series:

Ingrid Höcherl

In Unternehmensberatungen und Unternehmen ist immer wieder die These vertreten worden, daß technologische Entwicklungen anhand einfacher S-förmiger Kurven darstellbar sind. Danach sollen die in eine Technologie investierten kumulierten Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen und die technologische Leistung, welche anhand eines technologischen Leistungsmaßes gemessen wird, einen S-förmigen Zusammenhang aufweisen. Die Arbeit untersucht kritisch, inwieweit dies zutrifft. Sowohl die Überprüfung anhand eines eigens entworfenen Modells technologischer Entwicklung, die Überlegungen im Rahmen einer Fallstudie zur Supraleitung wie auch die Analyse von Patentanmeldungen und Publikationen als Indikatoren von S-Kurven führen zu dem Ergebnis, daß S-Kurven nicht geeignet sind, technologische Entwicklungen zu repräsentieren und zu erklären.
Aus dem Inhalt: S-Kurven als Zusammenhang zwischen Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen und technologischer Leistung – S-Kurven-Konzept als Instrument des Technologiemanagement – Modell technologischer Entwicklung mit markt-, technologie- und akteurspezifischen Faktoren – Kritik zum S-Kurven-Konzept – Fallstudie zur Technologie der Supraleitung – Patentanmeldungen und Publikationen als Indikatoren von S-Kurven – Zurückweisung von S-Kurven zur Erklärung technologischer Entwicklungen.