Show Less
Restricted access

Die Entstehung der Novel Food-Verordnung der Europäischen Union

Politische Konflikte um Lebensmittel und Gentechnik

Series:

Agnes Rücker

Nach konfliktreichen Verhandlungen wurde 1997 die Verordnung (EG) über neuartige Lebensmittel (novel food) verabschiedet. Damit werden bisher unbekannte sowie genetisch veränderte Lebensmittel auf ihre Unbedenklichkeit geprüft und eventuell genehmigungs- und kennzeichnungspflichtig gemacht.
Um die politische Sprengkraft dieser Thematik nachvollziehen zu können, thematisiert die Studie zunächst grundsätzliche Fragestellungen zur Gentechnik (Potentiale, Risiken, Akzeptanz). Anschließend werden im Rahmen einer policy-Forschung die politischen Konflikte um neuartige Lebensmittel, die in Hinblick auf Geltungsbereich, Zulassungsverfahren und Kennzeichnung ausgetragen wurden, analysiert. Von besonderem Interesse ist dabei die inhaltliche Positionierung der Akteure des policy-Netzwerkes. Theoretisch eingebettet ist die Studie in die technikphilosophische Frage nach dem Verhältnis von Technik und Politik.
Aus dem Inhalt: Politische Konflikte um technischen Fortschritt – Grundlagen und Anwendungsbereiche der modernen Biotechnologie/Gentechnik – Risikodiskussion – Akzeptanz – Biotechnologiepolitik der EU – Lebensmittelrecht der EU – Novel Food: EU policy-making – Novel Food-Verordnung