Show Less
Restricted access

Die Entwicklung des höheren Bildungswesens der französischen Jesuiten im 18. Jahrhundert bis zur Aufhebung 1762-1764

Mit besonderer Berücksichtigung der Kollegien von Paris und Moulins

Series:

Michael Müller

Die Arbeit untersucht, wie sich der schulische Alltag an zwei ausgewählten Jesuitenkollegien in Frankreich im ausgehenden Ancien Regime anhand der Quellen darstellt. Hierbei werden die Kollegien von Paris und Moulins einer vergleichenden Analyse bezüglich ihrer Finanzen, Lehrpläne, Schüler- und Lehrerzahlen sowie der Schuldisziplin unterzogen. Darüber hinaus werden auch Aspekte wie das religiöse Leben und das Schultheater an den französischen Jesuitenkollegien eingehend gewürdigt. Als wichtigstes Ergebnis der Untersuchungen ist festzuhalten, dass es große Unterschiede und Ungleichgewichte innerhalb des Jesuitenschulwesens gab, die sich im 18. Jahrhundert eher noch verschärften, wie der Vergleich der Kollegien von Paris und Moulins zeigt.
Aus dem Inhalt: Die französischen Jesuitenkollegien im Aufklärungszeitalter – Krise oder Behauptung? – Die Kollegsfinanzen im 18. Jahrhundert – Unterricht – Wissenschaften – Religiöses Leben – Marianische Kongregationen – Schultheater – Voltaire und die Jesuiten.