Show Less
Restricted access

Von der positiven Fantasie zum verbindlichen Ziel

Motivation und Lernen im Arbeitsalltag

Series:

Babette Brinkmann

Wie können Menschen darin unterstützt werden, ihre Fantasien und Visionen in verbindliche Ziele zu wandeln und diese dann erfolgreich zu verwirklichen? Wie kann man Engagement so steuern, dass Menschen sich persistent für Ziele engagieren, bei denen sie erfolgreich sein können, ohne ihre Zeit und Energie für Unerreichbares zu opfern? Um diese Fragen zu beantworten, wurden auf Grundlage der Fantasierealisierungstheorie von Oettingen Trainingsmodule entwickelt. Drei Feldstudien im Gesundheitswesen demonstrieren für die drei Bereiche Mitarbeitermotivation, Motivation zum Trainingstransfer und Selbstmotivation, wie positive Zukunftsfantasien in verbindliche Ziele umgewandelt werden können, die engagiert verfolgt werden.
Aus dem Inhalt: Vom Zukunftsgedanken zur zukunftsgestaltenden Handlung – Ziele setzen und realisieren – Motivation und Handeln im Arbeitsleben – Trainingsinhalte im Arbeitsalltag umsetzen und aufrecht erhalten – Ein Feldexperiment zur Mitarbeitermotivation in einer städtischen Kinderklinik – Eine Trainingsstudie zur Motivation zum Trainingstransfer mit Berufsschülern – Ein Training zur Selbstmotivation mit Führungskräften im Pflegebereich.