Show Less
Restricted access

Transformation der Demokratie in Italien?

Series:

Michael Orlandini

Der Zusammenbruch des Parteiensystems in einer der stabilsten Demokratien in Europa wirft die Frage auf, ob auch demokratische Systeme westlicher Prägung – wie die politischen Systeme in Mittel- und Osteuropa – gefährdet sind. Anhand des politischen Systems in Italien wird eine Untersuchung verschiedener Subsysteme vorgenommen und deren Veränderungen im Zeitverlauf dargestellt. Der Begriff der Transformation steht dabei im Mittelpunkt der Analyse.
Aus dem Inhalt: Theoretischer Bezugsrahmen zur Transformation der Demokratie in Italien – Grunddispositionen des politischen Systems Italiens in den 1980er und 1990er Jahren – Parteien und Wahlen in den 1980er und 1990er Jahren – Die italienischen staatlichen Institutionen zwischen Stabilität und Transformation – Interessenartikulation in Italien in den 1980er und 1990er Jahren – Schlußfolgerungen.