Show Less
Restricted access

Was ordnet die Ordnung?

Anforderungen an ein Strukturierungsprinzip zur Organisierung von Erwerbsarbeit

Series:

Konrad Betzl

Was ordnet die Ordnung? Eine Frage, die bei der Organisierung von Erwerbsarbeit in den einzelnen Unternehmen je nach Perspektive und Vorerfahrung auf sehr unterschiedliche Weise beantwortet werden kann und muss. Eine Beschreibung der Entwicklungstrends im Umfeld und im Innenbereich der Unternehmen bzw. Organisationen wird ergänzt durch einen Erklärungsansatz für individuelles Verhalten im industriellen Erwerbskontext. In diesem Buch werden relevante Beobachtungspositionen benannt, Erklärungs- und Interpretationszusammenhänge aus unterschiedlichen Wissensbereichen zugeordnet und Beobachtungen aus der Praxis beschrieben. Es wendet sich gleichermaßen an betriebliche Praktiker im PE/OE-Bereich und Studierende der Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften.
Aus dem Inhalt: Arbeit als Zentralkategorie der Gesellschaft – Veränderungen im Supersystem «Gesellschaft» – Entwicklung im System «Wirtschaft» – Beobachtungen im funktionalen Subsystem «Unternehmen» – Die Veränderungen als Richtgröße der Organisierung im produzierenden Unternehmen – Einflüsse aus den Handlungsebenen auf die Organisierung der Erwerbsarbeit.