Show Less
Restricted access

Kindheit und absolute Musik

Eine literaturwissenschaftliche Untersuchung romantischer Ideale

Series:

Volker Gastreich

«Kindheit» und «Musik» sind zentrale Themen der romantischen Literatur und ihrer Erforschung. Dieser Band verfolgt das Ziel, beide thematischen Bereiche in einen Zusammenhang zu bringen. Er folgt damit der romantischen Programmatik bei Friedrich Schlegel, der im Athenäumsfragment 116 dem «Kind» die höchste Form des «Gesangs» zugeordnet hat. Die Romantische Literatur, vor allem die Romane sind es, die Kindheit und Musik in Form einer Annäherung auffangen und sich in einer «Sehnsucht nach dem Goldenen Zeitalter» bestimmen. Ludwig Tiecks William Lovell und Franz Sternbald, Novalis Heinrich von Ofterdingen, Wilhelm Heinrich Wackenroders Joseph Berglinger, Wilhelm Heinses Hildegard von Hohenthal und E.T.A Hoffmanns Johannes Kreisler geraten dabei in den Blickpunkt einer beschreibenden Analyse des «witzigen» Konzepts der Kindheitsmusik und seiner hochdifferenzierten Affektenbesetzung.
Aus dem Inhalt: Sehnsucht – Naivität und Glück – Liebe und Metaphysik – Exotik – Sehnsucht nach dem Goldenen Zeitalter – Mary Wollstonecraft: Shelley’s Frankenstein als Verlebendigung der Kindheitsverehrung wie auch des exotischen Kindheitsbildes.