Show Less
Restricted access

Mehrfache Staatsangehörigkeit

Eine Betrachtung aus völkerrechtlicher und verfassungsrechtlicher Sicht. Unter Berücksichtigung des Staatsangehörigkeitsreformgesetzes vom 15. Juli 1999

Series:

Tido Oliver Hokema

Mit der Änderung des Staatsangehörigkeitsrechts 1999/2000 wurden erhebliche Veränderungen der staatsangehörigkeitsrechtlichen Vorschriften in der Bundesrepublik Deutschland vorgenommen. Dabei wurde ein Schwerpunkt auf die Erweiterung der Fälle der mehrfachen Staatsangehörigkeit gelegt. Der Verfasser untersucht die Probleme, die mit der Mehrstaatigkeit einhergehen, aus völkerrechtlicher und verfassungsrechtlicher Sicht. Dabei wird auch auf die Frage eingegangen, ob die Mehrstaatigkeit ein Mittel der Integration darstellt.
Aus dem Inhalt: Einleitung und völkerrechtliche Regelungen der Staatsangehörigkeit – Deutsche Regelungen zur Staatsangehörigkeit – Völkerrechtliche Hindernisse und Probleme der doppelten Staatsangehörigkeit.