Show Less
Restricted access

Dezentrale Innovationspolitik

Entwurf einer anreizgerechten Reform am Beispiel Nordrhein-Westfalens

Series:

Olaf Tidelski

Dezentrale Innovationspolitik hat Hochkonjunktur: Mit zahlreichen Fördereinrichtungen konkurrieren Städte und Gemeinden um wachstumsträchtige Start-ups. Doch obwohl sich das Politikfeld immer weiter ausdehnt, mangelt es an einer systematischen Analyse. Vor diesem Hintergrund entwickelt Olaf Tidelski erstmals einen ökonomischen Referenzmaßstab dezentraler Innovationspolitik. Aus diesem Blickwinkel betrachtet er die Förderpraxis in Nordrhein-Westfalen. Sein Augenmerk richtet sich nicht nur auf die Leistungsfähigkeit der Technologie- und Gründerzentren, Transfer- und Beratungsstellen sowie regionalen Beteiligungsgesellschaften. Auch der institutionelle Rahmen steht auf dem Prüfstand. Vorschläge für eine kunden- und kostenorientierte Reform dezentraler Innovationspolitik runden die Studie ab.
Aus dem Inhalt: Innovationstheorie und Innovationspolitik im Wandel – Probleme dezentraler Innovationspolitik – Entwurf eines ökonomischen Referenzmaßstabs dezentraler Innovationspolitik – Dokumentation und Analyse dezentraler Innovationspolitik in Nordrhein-Westfalen – Anreizgerechte Reform dezentraler Innovationspolitik.