Show Less
Restricted access

Strategien und Handlungsspielräume lokaler Umweltgruppen in Brandenburg und Ostberlin 1980-2000

Series:

Benjamin Nölting

Umweltgruppen sind wichtige Akteure in der lokalen Umweltpolitik. Aber mit welchen Strategien sind sie erfolgreich und wie können sie zu einem effektiveren Umweltschutz beitragen? Über welche Potenziale verfügen sie, wo liegen ihre Grenzen und wie lässt sich ihr Handlungsspielraum bestimmen? Diese Fragen werden für die höchst unterschiedlichen Rahmenbedingungen in der DDR unter dem SED-Regime (1980-1989), in der Wendezeit 1989/90 sowie in Ostdeutschland nach der Vereinigung (1991-2000) systematisch untersucht. Vor diesem Hintergrund werden an Hand von vier Fallbeispielen lokale Umweltkonflikte aus der Region Brandenburg/Ostberlin über den gesamten Zeitraum hinweg behandelt. Als Ergebnis identifiziert der Autor spezifische Strategietypen lokaler Umweltgruppen und bewertet deren Erfolgschancen.
Aus dem Inhalt: Umweltpolitische Rahmenbedingungen in der DDR (1980-1989), in der Wendezeit 1989/90, in Ostdeutschland (1991-2000) – Vier Fallbeispiele lokaler Umweltkonflikte – Strategien lokaler Umweltgruppen und ihre Erfolgschancen.