Show Less
Restricted access

Gottes Geist im Armenviertel

Protestantische Pfingstbewegung und Katholische Charismatische Erneuerung in Ecuador

Series:

Monika Bossung-Winkler

«Fundamentalistische Sekten» und «neue religiöse Bewegungen» bedrohen in den letzten Jahrzehnten den Monopolanspruch der katholischen Kirche in Lateinamerika. Eine der grössten dieser Gruppen ist die protestantische Pfingstbewegung. Ihre auffälligste Ausdrucksform sind Gottesdienste, in denen der Heilige Geist durch Gebetsheilungen und Zungenrede wirksam werden soll. Innerhalb der katholischen Kirche hat die Charismatische Erneuerung durch ähnliche Erscheinungen auf sich aufmerksam gemacht. In ihrer Dissertation untersucht die Autorin die Wirkung und den Erfolg dieser beiden Gruppen bei den Bewohnern von Armenvierteln in der ecuadorianischen Hafenstadt Guayaquil.
Aus dem Inhalt: Geschichte der katholischen Kirche und des Protestantismus in Ecuador – Die soziale Situation in der Hafenstadt Guayaquil – Die Erscheinungsformen der Protestantischen Pfingstbewegung und der Katholischen Charismatischen Erneuerung in Ecuador: Organisationsformen – Doktrin und Lehrinhalte – Religiöse Riten – Ethische Vorstellungen – Mitgliederwerbung und soziale Projekte – Akzeptanz von Seiten der Bevölkerung.