Show Less
Restricted access

Management-Buy-Out-Gestaltungen beim Konzern-Spin-Off

Unter besonderer Berücksichtigung der Unternehmenssteuerreform

Series:

Christian Eichner

Die Arbeit untersucht die steuer- und gesellschaftsrechtlichen Probleme, die sich beim Verkauf von Tochtergesellschaften aus dem Konzernverbund an deren Manager ergeben. Wegen der einschneidenden Änderungen im Körperschaft- und Umwandlungssteuerrecht liegt der Schwerpunkt im steuerrechtlichen Bereich. Die Darstellung ist nicht nur für den MBO, sondern allgemein für zukünftige Unternehmenskäufe unter Beteiligung mehrstufig aufgebauter Kapitalgesellschaften gültig. Beleuchtet werden insbesondere die neu entstandene Zinsabzugsproblematik im Zusammenhang mit Schachteldividenden sowie die beim share deal nun erheblich erschwerte Transformation des Kaufpreises in Abschreibungsvolumen. Gesellschaftsrechtlich wird vor allem der MBO-charakteristische Zugriff einer Erwerber-GmbH auf das Vermögen der Ziel-GmbH vor dem Hintergrund der Kapitalerhaltungsvorschriften der §§ 30, 31 GmbHG untersucht.
Aus dem Inhalt: Gravierende Änderungen im Körperschaft- und Umwandlungssteuerrecht und ihre Auswirkungen auf MBOs bzw. allgemein Unternehmensverkäufe mehrstufig aufgebauter Kapitalgesellschaften – Erschwerte Transformation des Kaufpreises beim share deal in Abschreibungsvolumen sowie neue Zinsabzugsproblematik im Zusammenhang mit Schachteldividenden (§ 3c Abs. 1 EStG n. F.) – Konflikte beim Zugriff auf das Vermögen einer GmbH-Tochtergesellschaft mit den Kapitalerhaltungsvorschriften der §§ 30, 31 GmbHG.