Show Less
Restricted access

Europäisches Kollisionsrecht

Die Konventionen von Brüssel, Lugano und Rom.- Ausländische Erfahrungen und österreichische Perspektiven

Series:

Gerte Reichelt

Das Europäische Kollisionsrecht - Die Konventionen von Brüssel, Lugano und Rom - als Einheit von Internationalem Privatrecht und Internationalem Zivilprozeßrecht hat zum Ziel, den europäischen Integrationsprozeß zu beschleunigen und wird somit zu einem wichtigen Instrument des Europarechts. Darüber hinaus hat das Europäische Kollisionsrecht nach Maastricht eine neue Dimension erhalten: Durch die Verwirklichung des Subsidiaritätsprinzips leistet es einen wesentlichen Beitrag zur Europäischen Rechtskultur. Dieser Band enthält die Referate, die anläßlich des Symposiums «Europäisches Kollisionsrecht» am 27.11.1992 in Wien gehalten wurden. Ergänzt wird der Band durch die Konventionstexte der Übereinkommen von Lugano und Rom. Zielsetzung dieser Veröffentlichung besteht in einer abgerundeten Darstellung des «status quo» des Europäischen Kollisionsrechtes nach Maastricht.