Show Less
Restricted access

Interregionaler Wohlstandsausgleich und regionale Selbstbestimmung

Föderalismus und interregionale Wohlstandsunterschiede in der Schweiz- Band 2

Series:

Hans Balmer

Im ersten Band dieser Untersuchung wurde erstmals für die Schweiz ein 25-jähriger Zeitreihenvergleich funktionalräumlicher Wohlstandsmessungen präsentiert. Beängstigendes Resultat daraus war, dass ein erhebliches räumliches Ungleichgewicht vorhanden ist. Die Disparitäten dürfen aber nicht zum Anlass genommen werden, den ohnehin schon beträchtlichen staatlichen Interventionsbereich übermässig auszuweiten. Erwünscht ist weder ein planwirtschaftlich inspiriertes Exerzierfeld noch ein Tummelplatz grassierender Subventionitis. Die Analyse zeigt die Schwächen öffentlicher Giesskannenpolitik auf und unterstreicht die Wichtigkeit einer Koordination von staatlichen und privaten Initiativen.
Aus dem Inhalt: Stand und Entwicklung der interregionalen Wohlstandsunterschiede - Interregionaler Wettbewerb - Interregionaler Wohlstandsausgleich - Internalisierung externer Effekte - Raumplanung - Regionale Strukturpolitik.