Show Less
Restricted access

Subpart F als Referenz für die deutsche Hinzurechnungsbesteuerung

Eine ökonomische Analyse

Series:

Sandra Große

Die aktuelle Steuerpolitik der Bundesregierung legt die Vermutung nahe, dass zukünftig nicht weniger, sondern mehr Kapital aus Deutschland in das Ausland verlagert wird. Damit gewinnt die Hinzurechnungsbesteuerung an Aktualität und Bedeutung. Eine bereits seit langem geforderte systemkonforme Regelung wäre geboten, ist indes kaum zu erwarten. Im Rückgriff auf die steuersystematische Intention der Hinzurechnungsbesteuerung zeigt die Arbeit die Steuerwirkungen des aktuellen Rechtsstandes in Deutschland und den USA. Vor dem Hintergrund der bisherigen deutschen Reformbemühungen werden alternative Ausgestaltungen für eine künftige Hinzurechnungsbesteuerung untersucht. Die Analyse schließt mit der Konzeption einer steuersystematischen Gestaltungsempfehlung an den Gesetzgeber.
Aus dem Inhalt: Grundlagen der Hinzurechnungsbesteuerung – Betriebswirtschaftliche Analyse der Hinzurechnungsbesteuerung – Konsequenzen für die Ausgestaltung der Hinzurechnungsbesteuerung.