Show Less
Restricted access

Unter falschem Namen

Eine kritische Forschungsbilanz frühchristlicher Pseudepigraphie

Series:

Martina Janßen

Als ein wesentliches Ergebnis historisch-kritischer Exegese steht fest: Zahlreiche neutestamentliche Schriften und viele frühchristliche Texte tragen eindeutig falsche Verfassernamen. Das sich daraus ergebende Problem der Pseudepigraphie hat seit mehr als zwei Jahrhunderten Theologen und Altphilologen beschäftigt. Die hier vorgelegte Forschungsgeschichte stellt die Meilensteine vergangener und gegenwärtiger Auseinandersetzung mit diesem Thema kritisch dar und zeigt Aspekte zur Weiterarbeit auf.
Aus dem Inhalt: Chronologischer Abriß der Forschungsgeschichte – Neutestamentliche und frühchristliche Pseudepigraphie in protestantischen und katholischen Gesamtdarstellungen – Perspektiven für die zukünftige wissenschaftliche Arbeit.