Show Less
Restricted access

Internetgeld und wettbewerbliche Geld- und Währungsordnungen

Series:

Tobias Basse

Trotz der Krise der New Economy wird es in Zukunft ein geeignetes Zahlungssystem für das Internet geben müssen. Elektronisches Geld kann dabei Auswirkungen auf die geldpolitischen Steuerungsmöglichkeiten der Zentralbanken haben. Insbesondere grenzüberschreitende Zahlungen mit Internetgeld dürften zu einem Problem werden. In diesem Zusammenhang ist zu fragen, wie eine nationale oder supranationale Zentralbank ihre Geldpolitik ohne einheitlichen Währungsraum gestalten kann. Diese Arbeit untersucht nun, ob das Internetgeld zu einem Sprungbrett für die Bankfreiheit und die Währungskonkurrenz werden könnte.
Aus dem Inhalt: Elektronisches Geld als Problem für die Geldpolitik – Grenzüberschreitende Nutzung des Internetgeldes kann zur Auflösung der nationalen Währungsräume führen – Weltzentralbank versus Währungskonkurrenz und Bankfreiheit.