Show Less
Restricted access

Soziale Sicherung im Kontext von Stabilisierung und Strukturanpassung

Die Reform der Rentenversicherung in Argentinien

Series:

Katja Hujo

In Argentinien wurde in den 90er Jahren ein radikaler Kurswechsel in der Wirtschafts- und Sozialpolitik vollzogen, der zu beachtlichen Stabilisierungs- und Wachstumserfolgen führte und internationale Anerkennung fand. Dabei wurde als wichtigste strukturelle Reform im Bereich der sozialen Sicherungssysteme 1994 die staatliche Rentenversicherung privatisiert und ein von der Weltbank empfohlenes Drei-Säulen-Modell eingeführt. Die Studie analysiert diese Reform und das zugrunde liegende Reformparadigma sowohl aus theoretischer Sicht als auch im Kontext der ökonomischen Transformation Argentiniens in den 90er Jahren und evaluiert vor dem Hintergrund der schweren Wirtschaftskrise 2001 deren wirtschaftliche und sozialpolitische Folgen.
Aus dem Inhalt: Monetär-keynesianische Entwicklungstheorie – Ökonomische Analyse der Alterssicherung – Makroökonomische Effekte von Rentenreformen – Politische Ökonomie der Rentenreform – Der wirtschaftspolitische Kontext in Argentinien – Die Rentenreform von 1994 – Soziale und ökonomische Wirkungen der argentinischen Rentenreform – Folgen der Wirtschaftskrise für das neue argentinische Rentensystem.