Show Less
Restricted access

Steuerung internationaler Konzerne

Eine integrierte Betrachtung von Wert und Risiko

Series:

Tim Laas

Bei der Umsetzung des Shareholder Value-Gedankens in internationalen Konzernen werden unternehmerische Risiken bei der Entscheidungsfindung nicht ausreichend berücksichtigt. Vor diesem Hintergrund wird in der Arbeit ein integriertes Gesamtkonzept für eine wert- und risikoorientierte Steuerung internationaler Konzerne entworfen und in die Unternehmensplanung integriert. Zu diesem Zweck werden die Verfahren zur Bewertung von Gesellschaften innerhalb eines Konzerns erweitert und im Bankenbereich übliche Konzepte der Risikoquantifizierung auf den Bedarf von Industrieunternehmen angepasst. Dabei wird ein Wert- und Risikokennziffern umfassendes Zielsystem entworfen sowie ein Planungs- und Simulationsmodell für Konzerne entwickelt.
Aus dem Inhalt: Zielsetzung, Planung und Durchsetzung wert- und risikoorientierter Größen – Erweiterung der Discounted Cash Flow-Methoden auf die Bewertung von Gesellschaften innerhalb eines Konzerns – Berücksichtigung von Risikokennziffern bei Investitionsentscheidungen – Entwurf eines Konzernplanungs- und Simulationsmodells auf Gesellschafts- oder Segmentebene.