Show Less
Restricted access

Die Entwicklung der Besteuerung und deren Ausrichtung am Leistungsfähigkeitsprinzip

Historische Bedeutung, theoretischer Erklärungsansatz und neuere Implikationsanalyse für die BRD

Series:

Michael Muchenberger

Steuerreformen sind permanent Gegenstand politischer, wirtschaftstheoretischer und nicht zuletzt ethischer Diskussionen. Wenngleich Ansichten über Inhalte und Ziele stark variieren, wird mehrheitlich die Steuergerechtigkeit als zentraler Bestandteil gefordert. Geprägt wird diese durch das Leistungsfähigkeitsprinzip. Diese Arbeit nimmt eine Einordnung dieses Grundprinzips sowohl in die theoretische Finanzwissenschaft als auch in die praktische Finanzpolitik vor. Nach der Charakterisierung historischer Steuersysteme wird über die theoretische Konkretisierung die aktuelle Besteuerung in Deutschland auf die Verwirklichung des Leistungsfähigkeitsprinzips hin analysiert. Ziel ist es, Verstöße und Realisationsmomente in den gegenwärtigen Steuergesetzen aufzudecken.
Aus dem Inhalt: Geschichtliche Entwicklung der Besteuerung und Steuerlehre – Das Gerechtigkeitspostulat der Besteuerung – Theoretische Konkretisierung des Leistungsfähigkeitsprinzips – Deskriptive Implementierungsanalyse der Leistungsfähigkeitsbesteuerung im deutschen Steuersystem.