Show Less
Restricted access

Das System der chinesischen Basiskrankenversicherung

Eine Betrachtung und Analyse des Systems und der Steuerungsmöglichkeiten aus der Sicht der Verfügungsrechte

Series:

Weihua Wang

Seit 1998 hat China die während der Planwirtschaft ausgeübte alte Arbeiterkrankenversicherung verändert und das neue System der sozialen Basiskrankenversicherung (BKV) begründet. Wegen der demographischen Entwicklung, den Finanzierungsproblemen und auch ineffizienter Nutzung von Ressourcen steht das System vor ernsthaften Herausforderungen. Anhand der Verfügungsrechte-Theorie behandelt und analysiert die Arbeit das gesamte BKV-System. Die Untersuchungsergebnisse zeigen die Ausgestaltung des Systems bzw. die verfügungsrechtliche Position der Betroffenen (Versicherte, Krankenkassen, Krankenhäuser, Ärzteschaft, Apotheken und Pharmafirmen), ferner die immanenten Anreizmechanismen und Verhaltensweisen hinsichtlich Nachfrage und Angebot sowie die im System bestehenden Steuerungsmöglichkeiten. Daneben zeigt und diskutiert die Arbeit auch ergänzende und weiterführende Steuerungsmöglichkeiten.
Aus dem Inhalt: Gemeinsam genutzte Ressourcen – Individuell genutzte Ressourcen – Verfügungsrechte bei Solidarfonds und Individualkonto – Unrationelle Nutzung der Ressourcen von versicherten Patienten – Induzierte Nachfrage von Ärzten – Rent-Seeking-Verhalten der Pharmafirmen – Steuerungsmöglichkeiten bzw. Selbstbeteiligung auf Nachfrageseite – Steuerungsmöglichkeiten auf der Angebotsseite – Steuerungsmöglichkeiten durch den Träger.