Show Less
Restricted access

Qualitätstransparenz für ambulante und stationäre Gesundheitsleistungen

Wirtschaftpolitische Handlungsempfehlungen zur Ergänzung der wettbewerblichen Selbststeuerung

Series:

Michael Mörsch

Innerhalb des deutschen Gesundheitswesens kann der Wettbewerb die ihm in Marktwirtschaften üblicherweise zugedachten Funktionen derzeit nicht erfüllen. Dafür gibt es viele Gründe. Die seitens der Patienten bestehende Unkenntnis über die Qualität der von Ärzten und Krankenhäusern angebotenen Leistungen ist unbestritten eine der Hauptursachen für das Versagen des Wettbewerbs. An dieser Stelle setzt die Arbeit an. Aufbauend auf den Ergebnissen einer Analyse der Frage, inwieweit die wettbewerblichen Selbststeuerungskräfte zu einem Abbau der Qualitätsunkenntnis der Patienten beitragen können, wird ein Gesamtkonzept zur Schaffung verbesserter Informationsbedingungen für die Patienten entwickelt.
Aus dem Inhalt: Qualitätsunkenntnis im Gesundheitswesen: Grundlagen und Problematik – Möglichkeiten und Grenzen marktinterner Ansätze zur Lösung der Informationsprobleme – Würdigung aktueller Informationsangebote über die Qualität von Ärzten und Krankenhäusern – Gesamtkonzept zum Abbau der Qualitätsunkenntnisse von Patienten.