Show Less
Restricted access

Bilanzielle Zuordnung von Passivpositionen zu einzelnen Aktivpositionen

Series:

Thomas Grauer

Die Arbeit betrachtet die Zuordnung von Passivpositionen zu einzelnen Aktivpositionen als eine Frage der Finanzierung von Investitionen. In Deutschland befinden sich die entsprechende Gesetzgebung und Rechtsprechung seit Jahren in einem sehr vitalen Entwicklungsprozess. Unter Verwendung eines linearen Optimierungsmodells wird die Zuordnungsfrage auf der Basis der Investitions- und Finanzierungstheorie gelöst. Das Ergebnis zeigt, unter welchen mathematischen, aber auch realen Bedingungen eine Zuordnung von Passivpositionen zu einzelnen Aktivpositionen möglich ist. Mithilfe des daraus abgeleiteten Kapitalstrukturansatzes wird aufgezeigt, wie die optimale Zuordnungslösung in die betriebliche Praxis umgesetzt werden kann.
Aus dem Inhalt: Zuordnung als steuerrechtliche Problemstellung – Unmöglichkeit einer tatsächlichen Zuordnung von Aktiv- und Passivpositionen auf der Grundlage der Investitions- und Finanzierungstheorie – Lösung der Zuordnungsfrage mit linearem Optimierungsmodell – Kapitalstrukturansatz als alternative Dekompositionslösung – Anwendung der Zuordnung in der Praxis.