Show Less
Restricted access

Entwicklung eines Simulationsmodells für den Faserholzmarkt

Series:

Christian Sörgel

Mit Inbetriebnahme eines neuen Sulfatzellstoffwerkes im Juli 2004 erreichte der Aufbau bedeutender Verarbeitungskapazitäten für Faserholz in den neuen Bundesländern einen vorläufigen Höhepunkt. Vor diesem aktuellen Hintergrund untersucht die Arbeit zunächst die Entwicklung von Angebot und Nachfrage, deren wesentliche Determinanten sowie die Preisentwicklung für die Faserholzsortimente Industrieholz und Sägenebenprodukte im Zeitraum von 1975 bis 2002. Aufbauend auf diesen Untersuchungen wurde ein ökonometrisches Marktmodell entwickelt, das die Modellierung von Angebot, Nachfrage und Preisbildung am Faserholzmarkt ermöglicht. Eine mögliche Anwendung des Modells für Fragestellungen aus der Praxis wird mit der Simulation einer erhöhten Faserholznachfrage durch die Zellstoffindustrie gezeigt. Simuliert werden dabei die Auswirkungen auf Preisbildung und Angebotsstruktur des Faserholzmarktes.
Aus dem Inhalt: Aktuelle Strukturen von Angebot und Nachfrage am Faserholzmarkt – Der Faserholzmarkt von 1975 bis 2002: Angebot, Nachfrage, Preisentwicklung und die wesentlichen Determinanten – Methodische Grundlagen zur Berechnung ökonometrischer Mehrgleichungsmodelle – Das Faserholz-Marktmodell: Modellstruktur und Schätzergebnisse – Preiselastizitäten für Faserholzangebot und -nachfrage – Simulationsrechnung: Auswirkungen einer erhöhten Faserholznachfrage auf Angebots- und Preisentwicklung.