Show Less
Restricted access

Ägäis und Europa

Series:

Evangelos Konstantinou

Der geografische Raum, der die wichtigste Rolle zur Entstehung der genialen griechischen Kultur seit der Antike gespielt hat, ist die Ägäis. Dort entstand nach langem hartem Kampf eine neue Auffassung des Menschen über sich selbst und die Welt. Hier rückte die Idee der Persönlichkeit in den Vordergrund, die den europäischen Menschen geprägt hat. Hier hat der forschende griechische Geist die größten Triumphe auf allen Gebieten der Wissenschaft und Kultur gefeiert. Hier entstand mit Homers Ilias und Odyssee die ägäische Poesie, die den Beginn der europäischen Literatur schlechthin bedeutet. Der ägäische geografische Raum ist nicht nur die Heimat der abendländischen Poesie, sondern auch der Philosophie, der Geschichte, der Medizin, der Naturwissenschaften und der Künste. In der heutigen Zeit, wo die Diskussion über eine Europäische Verfassung hohe Wellen schlägt, ist es unbedingt notwendig, dass der Europäer zunächst seine kulturellen Wurzeln neu entdeckt und sich auf die ägäischen kulturellen Werte besinnt, die den wichtigsten Bestandteil seiner Identität ausmachen. Neunundzwanzig renommierte Forscher aus verschiedenen Ländern sind dieser Frage auf den Grund gegangen und bringen neue Erkenntnisse ans Tageslicht, welche die Bedeutung der Ägäis von der Antike bis heute hervorheben. Ihre Beiträge über die geopolitische Bedeutung dieser Region als Zentrum und Kreuzweg internationaler Entwicklungen in der Gegenwart verleihen diesem Band eine äußerst brisante Aktualität.
Aus dem Inhalt: Hans Zehetmeier: Grußwort – Kjell Aartun: Über die minoische Hochkultur Altkretas und ihre Expansion in Europa – Klaus Bringmann: Das hellenistische Rhodos - eine ägäische See- und Handelsstadt – Kostas Buraselis: Eine koische Familie zwischen Hellenismus und Rom – Konstantinos I. Despotopoulos: Rhodos und Kos und ihr Beitrag zur europäischen Kultur – Martin Dreher: Der Zweite Athenische Seebund und die athenische Demokratie – Radislav Hošek: Die Ägäis in der Antike als Vermittlerin der Kultur zwischen Europa und Asien – Richard Jenkyns: The Aegean Sea and Greek Literature – Evangelos Moutsopoulos: The Aegean and the Birth of Philosophy – Hans Schwabl: Die Kultur der Ägäis im Spiegel der frühen griechischen Dichtung – Erika Simon: Athen und der Pontos Euxeinos im 4. Jahrhundert v. Chr. – Evangelia Vitti: Makedonien und die Ägäis – Μακεδονία καὶ Аιγαἰο Ein kleiner Exkurs in die frühe griechische Antike – Vassos Karageorgis: О Еλληνισμός της Кὐπρου – Pedro Bádenas: The Aegean Sea between Byzantium and the Turks: the Genoese Thalassocracy – Ivo Goldstein: Die Byzantinische Souveränität als Brücke zwischen Ägäis und Adria – Élisabeth Malamut: Les îles de l'Égée et l'Europe du IVe siècle jusqu'en 1204 – Gregori Arsh: Aegean World of the Second Half of the 18th century in the Eyes of the Russian consuls – Dieter Blumenwitz: Ägäis - Zentrum und Kreuzweg internationaler Entwicklung in Geschichte und Gegenwart – Lia Brad Chisacof: Zagora, the Greek Enlightenment and the Romanian Principalities in the Second Half of the 18th Century – Richard Clogg: The Modern Greek Enlightenment and the Aegean – Konstantinos Vakalopoulos: Das Ägäische Meer und seine Bewohner nach den Reiseberichten von europäischen Reisenden während des griechischen Befreiungskampfes – Ioannis Loucas: The Aegean Sea and the Geopolitics of the Eastern Question – E. Th. Souloyannis: Έλληνες από το Аιγαἰο στην Аἰγυπτο (1859-1960). Мια πρώτη συμβολή – Anastasios M. Tamis: Aegean Greek Immigration and Settlement in Australia – Klitos Ioannides: The Aegean in Recent Cypriot Letters – Klairi Angelidou: Travelling with the Open Sails of Poetry on the Aegean – Rudi van der Paardt: Cees Nooteboom und die Ägäis – Georges Castellan: La Grèce face aux Problèmes européens actuels – Heinz-Jürgen Axt: Eine unendliche Geschichte? Der griechisch-türkische Konflikt um die Rechte in der Ägäis – Heinz A. Richter: Die griechisch-türkischen Beziehungen: Konflikt ohne Ende?