Show Less
Restricted access

Einhegung oder Kooperation

Die amerikanische Chinapolitik unter Clinton und Bush

Series:

Jan Irlenkaeuser

Die Grundausrichtung der amerikanischen Chinapolitik ist in den vergangenen Jahren immer wieder heftig in den USA debattiert worden. Diese Auseinandersetzung ist Teil eines grundsätzlichen Richtungsstreites über die Zukunft der amerikanischen Außen- und Sicherheitspolitik angesichts veränderter sicherheitspolitischer Herausforderungen. Die amerikanische Politik bewegt sich hierbei im Spannungsfeld zwischen Einhegung und Kooperation. Vor diesem Hintergrund untersucht die Studie sowohl die politische und politikwissenschaftliche Debatte über die amerikanische Chinapolitik als auch die Entwicklung dieses Politikfeldes unter den Präsidenten Bill Clinton und George W. Bush.
Aus dem Inhalt: Grundlagen, Akteure und Denkschulen der amerikanischen Chinapolitik – Entwicklung der sino-amerikanischen Beziehungen während des Kalten Krieges – Wandel der US-Sicherheitspolitik nach dem Ende des Kalten Krieges – US-Chinapolitik und chinapolitische Debatte während der Amtszeiten von Bill Clinton und George W. Bush – Entwicklung der amerikanischen Chinapolitik in ausgewählten Problembereichen: Taiwan, chinesische Aufrüstung und Proliferation von Massenvernichtungswaffen – Politikempfehlungen und Optionen zukünftiger Entwicklung der amerikanischen Chinapolitik.