Show Less
Restricted access

Peenemünde – Karlshagen- 1937-1943

Die geheime Siedlung der Wissenschaftler, Techniker und Arbeiter

Series:

Günter Wiechmann

In den Jahren 1937 bis 1943 wurde von den Nationalsozialisten auf der Insel Usedom eine geheime Forschungseinrichtung zur Entwicklung und Fertigung von großen Fernraketen (A4/ V2) geplant und gebaut. Dazu gehörte auch eine Wissenschaftlersiedlung, die mit ihren neuen Wohnformen das Leben in einer zukünftigen Volksgemeinschaft für Arbeiter der Stirn und der Faust plante und umsetzte. Der Autor hat in aufwändiger Recherche in 23 internationalen sowie etlichen privaten Archiven umfangreiches und neues Material zusammengetragen und beschreibt in seiner Studie detailliert Planung und Bau, die Infrastruktur und die Architektur dieser Anlagen, das Wohnen und das soziale Leben im Geheimen, die Technologie der Waffen, das Forschen und Arbeiten Wernher von Brauns und seiner Mitarbeiter bis zur Bombardierung und Zerstörung der Siedlung 1943.
Aus dem Inhalt: Organisation und Planung der Standorte Peenemünde und Karlshagen – Architektur, Ausstattung und Infrastruktur der Siedlung Karlshagen und deren Auswirkungen auf das Leben ihrer Bewohner – Die Folgen des Luftangriffs am 17./18. August 1943.