Show Less
Restricted access

Seele, Geist und Körper

Historische Wurzeln und philosophische Grundlagen der Kognitionswissenschaften

Series:

Sandro Nannini

Die Öffentlichkeit nimmt zunehmend den Einfluß zur Kenntnis, den die Kognitionswissenschaften im Allgemeinen und insbesondere die Neurowissenschaften auf das Bild ausüben, das der Mensch von sich selbst entwickelt. Manche der unter den Philosophen seit 2500 Jahren debattierten Fragestellungen werden heute in einem neuen Licht betrachtet und diskutiert. Die Diskussionen sind allerdings oft konfus und unfruchtbar, weil kein ausreichendes Wissen über die Geschichte und den philosophischen Hintergrund der Kognitionswissenschaften vorhanden ist. Daher hat dieses Buch zum Ziel, die Debatte über die ethischen, religiösen und philosophischen Implikationen der Kognitionswissenschaften durch eine historische Rekonstruktion ihrer kulturellen Wurzeln und ihrer philosophischen Grundlagen deutlicher werden zu lassen. Diese Rekonstruktion beginnt bei Homer und Platon, widmet sich den zeitgenössischen Philosophen des Geistes und endet bei den philosophisch orientierten kognitiven Neurowissenschaften. Eine besondere Aufmerksamkeit gilt sowohl der Entwicklung der Philosophie des Geistes als selbständiger Disziplin als auch der Entstehung der Kognitionswissenschaften im 20. Jahrhundert.
Aus dem Inhalt: Das Leib-Seele-Problem – Interaktionismus, Parallelismus, Epiphänomenalismus, Funktionalismus, Psychologischer Behaviorismus – Naturalismus und Naturalisierung des Geistes – Das Ich, die Welt und die anderen – Das Leib-Seele-Problem von der Antike bis zu Heidegger – Geist und Körper in der analytischen und post-analytischen Philosophie – Die Philosophie des Geistes und die Kognitionswissenschaften – Der Naturalismus und seine Gegner – Die Naturalisierung des Geistes in den Kognitionswissenschaften – Die Naturalisierung der Intentionalität und des Bewußtseins – Philosophie und Neurowissenschaften.