Show Less
Restricted access

Der Transformationsprozess zum Collaborative Business

Eine strategische, organisatorische und informatorische Betrachtung

Series:

Marcus Ewig

Unternehmen müssen sich öffnen, fokussieren und vernetzen, wollen sie künftig bestehen. Um diese Art und Weise des wirtschaftlichen Handels umsetzen zu können, muss der Transformationsprozess von einer bekannten Ausgangssituation hin zum Collaborative Business definiert sein. Die Arbeit analysiert diese Transformation und stellt die dabei betroffenen Dimensionen (Strategie, Unternehmensstruktur, Informationstechnologie, Information, Ablauforganisation) mit ihren jeweiligen Abhängigkeiten heraus. Im Mittelpunkt steht die Fragestellung, welche Rolle die Wirtschaftsinformatik im Collaborative Business einnimmt: Ist sie Befähiger oder Werkzeug für diese Form der wirtschaftlichen Zusammenarbeit? Die Ergebnisse basieren auf einer praxisnahen Forschungsarbeit.
Aus dem Inhalt: Kooperation als interorganisatorische Form der Zusammenarbeit – Transformationsprozesse der Unternehmung (Vollständige vertikale Integration, Verschlankung, Spezialisierung) – Collaborative-Business-Pyramide als Gestaltungsmodell – Integrationsmechanismen im Collaborative Business (Wissensmanagement, Informationstechnologie, Vertrauen) – Kurzfassung der Studie zum Collaborative Business.