Show Less
Restricted access

Alltagsmythen vom Norden

Wahrnehmung, Popularisierung und Funktionalisierung von Skandinavienbildern im bundesdeutschen Modernisierungsprozess

Series:

Thomas Winkelmann

In der BRD waren über mehrere Jahrzehnte verschiedene Alltagsmythen über die Skandinavier und insbesondere Schweden omnipräsent. In dieser Arbeit wird nach Entstehung, Verbreitung und Funktionalisierung dieser Denkbilder im bundesdeutschen Modernisierungsprozess gefragt. Dazu wurden fünf Publikumszeitschriften über einen Zeitraum von mehr als vier Jahrzehnten gesichtet und mit Hilfe eines diskursanalytischen Ansatzes ausgewertet. Dabei konnte aufgezeigt werden, dass die Vorstellungen vom Norden als Kontrastfolie für die westdeutsche Modernisierung, als lebensstilverortende Elemente oder als Zerrspiegel zur Artikulation bundesdeutscher Befindlichkeiten dienten. Deutlich wurde jedoch auch eine kommerzielle Nutzung der Nordmythen.
Aus dem Inhalt: Zum Forschungsstand populärer Nordbilder in Deutschland – Publikumszeitschriften als kulturwissenschaftliche Quelle – Populäre Vorstellungen im kollektiven Gedächtnis – Skandinavische Kino- und Pornografiebilder – Skandinavien als Tourismuslandschaft – Die alltagsästhetische Aneignung des Skandinavischen (z.B. Skandinavisches Design; Carl Larsson-Renaissance; Skandinavische Weihnacht) – Gesellschaftspolitische Diskurse.