Show Less
Restricted access

Religionsfreiheit in Mittel- und Osteuropa zwischen Tradition und Europäisierung

Series:

Gerrit Manssen and Boguslaw Banaszak

Dieser Tagungsband enthält Beiträge, die sich mit dem Schutz der Religionsfreiheit in Deutschland, der Europäischen Union, Litauen, Österreich, Polen, Russland, der Ukraine, Ungarn und Weißrussland beschäftigen. Besonderes Augenmerk wird auf den Schutz religiöser Minderheiten gelegt, wobei insbesondere die verfassungsrechtliche Absicherung des Minderheitenschutzes herausgestellt wird. Daneben wird auch die historische Entwicklung des Grundrechts der Religionsfreiheit nachgezeichnet.
Aus dem Inhalt: Hans-Jürgen Becker: Religionsfreiheit in Europa: Hauptströme und gemeinsame Entwicklungen – Stefan Korioth: Religionsfreiheit unter dem Grundgesetz - ein Überblick – Rudolf Thienel: Religionsfreiheit in Österreich – Agnieszka Malicka: Religionsfreiheit in der polnischen Verfassung und in der Rechtsprechung des Verfassungsgerichtshofs – Vitaly Semkiv: Geschichtlich-rechtliche Übersicht über die Ausübung der Glaubensfreiheit und die Gegenwart der Ukraine – Dmytro Hudyma: Nationale und internationale Standards zur Bezeichnung der religiösen Rechte eines Menschen: allgemein-theoretische Aspekte – Ivan Pankevych: Probleme der legislatorischen Schranken bei der Ausübung der Glaubensfreiheit - eine rechtsvergleichende Analyse – Serhiy Rabinovych: Religionsfreiheit als Wert in den alternativen Auffassungen des Humanismus – Egidijus Sileikis: Die Religionsfreiheit aus der Sicht des Gesetzgebers und des Verfassungsgerichts der Republik Litauen – József Petrétei/Timea Drinoczi: Freedom of Religion in the Republic of Hungary – Alexander Vashkevich: Rechtliche Regelungen der staatlich-konfessionellen Beziehungen in der Republik Weißrussland – Uwe Kischel: Die Stellung nichttraditioneller Religionen in Russland - Rechtsvergleichende Bemerkungen aus deutscher Sicht – Ewa Schwierskott: Rechtliche Regelungen der Religionsfreiheit im Recht der Europäischen Union und in den völkerrechtlichen Abkommen.