Show Less
Restricted access

Performance-Messung und wertorientierte Steuerung auf Basis von Residualgewinnen

Series:

Jürgen Schöntag

Residualgewinne stellen eine an den Interessen der Unternehmenseigentümer orientierte Steuerungs- und Kontrollgröße dar. Konsistente Berechnung vorausgesetzt, sind die Signale dieser Steuerungsgröße kompatibel mit den Ergebnissen einer auf Cashflows aufsetzenden Unternehmensbewertung. In dieser Untersuchung werden zunächst die Vorteile von Residualgewinnen gegenüber «traditionellen» Steuerungsgrößen herausgearbeitet. Anschließend werden mehrere Residualgewinn-Konzeptionen dargestellt und aus theoretischer und praktischer Sicht beurteilt. Weiterhin erfolgt die Berechnung von Residualgewinnen unter Beachtung des deutschen Steuersystems. Ein praxisnahes Beispiel veranschaulicht die Vorgehensweise und den Informationsgehalt von Residualgewinnen. Schließlich werden Implementierungs- und Steuerungsfragen sowie der Einsatz von Residualgewinnen im Controlling diskutiert.
Aus dem Inhalt: Residualgewinne als wertorientierte Steuerungsgrößen – Residualgewinn-Konzeptionen – Unternehmensbewertung und Residualgewinne im deutschen Steuersystem – Implementierung eines Residualgewinn-basierten Steuerungssystems – Wertorientiertes Controlling.