Show Less
Restricted access

England und der Kontinent

Subjektivität und Imagination von der Renaissance bis zur Moderne

Series:

Jürgen Klein

In einer Zeit, in der klassische Konzepte aus den wissenschaftlichen Diskussionen verschwinden, geraten zentrale ästhetische und literaturtheoretische Begriffe wie Subjektivität und Imagination in Vergessenheit. Dieses Buch erweist an Beispielen aus der englischen und kontinentalen Literatur und Theorie, wie wichtig diese beiden Begriffe für das Verstehen des Menschen, die Betrachtung und Konstruktion der Welt und so für die künstlerische und literarische Gestaltung sind.
Aus dem Inhalt: Ästhetische Produktionstheorien – Literatur und Wirklichkeit – Naturphilosophie bei Sterne – Epistemologische Paradoxie des Subjektiven – Menschliche Existenz im Bild des Labyrinths – Biographienlesen: Flucht aus der Kulturkrise – Theorie der Imagination – Manierismus in England – Coleridges Theorie der Imagination – Blumenbergs Metaphorologie – Literarische Wahrheit.