Show Less
Restricted access

Analysen emotionaler Prosodie

Series:

Beate Wendt

In den letzten Jahren hat die Prosodie als Forschungsgegenstand auch in anderen Wissenschaftsbereichen eine Wiederbelebung erfahren. Dazu gehört u. a. die kognitive Neurowissenschaft. Seit einigen Jahren besteht in der Hirnforschung die Möglichkeit, mit verschiedenen nicht-invasiven bildgebenden Verfahren neuronale Prozesse abzubilden, die an der Lösung einer gestellten Aufgabe beteiligt sind. Bisher ist jedoch wenig über die Verarbeitung gesprochener Sprache einschließlich der Prosodie bekannt. Das Ziel dieser Untersuchung war es, ein Sprachkorpus zu entwickeln, das zur Erforschung der Verarbeitung gesprochener Sprache genutzt werden kann. Dabei kamen die Methoden HHörergruppenbefragung, auditive und akustische Analysen und fMRT zum Einsatz.
Aus dem Inhalt: Prosodiesprachstimuli für den Einsatz bei Untersuchungen zur Sprach- und Prosodieperzeption – Simulierte Emotionen, Einzelwörter (Substantive, Pseudowörter) von Schauspielern gesprochen – Hörergruppenbefragung, auditive und akustische Analyse – fMRT-Studie.