Show Less
Restricted access

Die interne Dimension der Bedeutung

Externalismus, Internalismus und semantische Kompetenz

Series:

Sara Dellantonio

Unabhängig davon, welche Theorie man heranzieht, um den Begriff der Bedeutung zu erklären, sind Bedeutungen zunächst etwas, das Subjekte verstehen. Das Verstehen von Bedeutungen basiert auf dem Verfügen über eine bestimmte Kompetenz, die als semantische Kompetenz bezeichnet wird. Die Frage, welche Bedeutungstheorie am besten erklären kann, wie Subjekte eine semantische Kompetenz entwickeln können, wird in diesem Buch ausgehend von der Analyse zweier Gruppen von Konzeptionen behandelt, die eine wichtige Rolle in der zeitgenössischen Debatte über Geist und Sprache spielen: Es handelt sich um die Konzeptionen des Internalismus und des Externalismus. Die vom Titel implizierte Behauptung, dass Bedeutungen durch eine interne Dimension gekennzeichnet sind, verweist darauf, dass eine internalistische Auffassung der Bedeutung verteidigt wird; bestritten wird die Möglichkeit, die semantische Kompetenz allein auf Grundlage einer externalistischen Theorie der Bedeutung zu erklären.
Aus dem Inhalt: Externalismus und Internalismus über propositionale Inhalte und alltagspsychologische Erklärungen des Verhaltens – Bedeutung und semantische Kompetenz als referenzielle und inferenzielle Kompetenz – Begriffe und Begriffsbildung – Repräsentationale und anti-repräsentationale Theorien des Geistes – Empiristische und rationalistische Auffassungen der Entwicklung von Repräsentationen.