Show Less
Restricted access

Die Finanzierung von politischen Parteien in Europa

Bestandsaufnahme und europäische Perspektive

Series:

Gerrit Manssen

Dieser Tagungsband enthält Beiträge eines Symposiums zum System und zur Finanzierung politischer Parteien in Deutschland, Österreich, Litauen, Polen, Ungarn, Ukraine, Weißrussland, Russland und der Europäischen Union. Das Symposium fand in Zusammenarbeit mit dem Obersten Wahlausschuss der Republik Litauen statt und befasste sich insbesondere mit den Argumenten für und gegen eine staatliche Parteienfinanzierung und ihrer Ausgestaltung in den jeweiligen Ländern. Daneben werden in diesem Buch grundsätzliche Aspekte und historische Entwicklungen der sogenannten Parteiendemokratie beleuchtet.
Aus dem Inhalt: Zenonas Vaigauskas: Einführungsvortrag – Stefan Korioth: Die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zur Parteienfinanzierung in der Bundesrepublik Deutschland – Agnieszka Malicka/Ryszard Balicki: Die Bildung und Finanzierungsgrundlagen politischer Parteien in Polen – Rudolf Thienel: Die Finanzierung politischer Parteien in Österreich – Tímea Drinoczi/József Petrétei: On the issue of the financing of Hungarian political parties – Alexander Vashkevich: Der rechtliche Status politischer Parteien in der Republik Weißrussland – Jurgita Paužaitė-Kulvinskienė: Die staatlichen Zuschüsse als Parteienfinanzierung in der Republik Litauen – Elena Gritsenko: Parteien als Wahlvereinigungen in Russland – Uwe Kischel: Parteienstaat und demokratische Stabilität – Boguslaw Banaszak/Agnieszka Malicka: Die Rolle politischer Parteien in einem demokratischen Staat – Ivan Pankevych: Financing of political parties in Ukraine and European experience – Egidijus Šileikis: Parteienfinanzierung in Litauen: Grundlagen und Fragestellungen – Harald Eberhard/Konrad Lachmayer: Europäische politische Parteien und deren Finanzierung als Aspekte des europäischen Demokratisierungsprozesses.