Show Less
Restricted access

Due Diligence bei Pakettransaktionen

Zur Rechtsstellung des Vorstands zwischen Auskunftsanspruch der Aktionäre, Insiderverboten und Datenschutz

Series:

Wolf Bussian

Diese Arbeit ergänzt die Diskussion der rechtlichen Stellung des Vorstands in einer Due Diligence. Untersucht werden Besonderheiten, die sich ergeben, wenn die Due Diligence eine Pakettransaktion vorbereitet. Ein besonderer Schwerpunkt der Studie liegt auf der Betrachtung des durch Insidervorschriften gezogenen Rahmens, welcher durch das Anlegerschutzgesetz erheblich geändert wurde. Ferner wird geprüft, ob die Aktionäre Anspruch darauf haben, dass der Vorstand ihnen gegenüber die zuvor im Rahmen der Due Diligence erteilten Auskünfte wiederholt. Auch wird die Frage behandelt, ob ein Aktionär unabhängig von einer zuvor erfolgten Prüfung eines anderen Aktionärs einen Anspruch darauf haben kann, eine Due Diligence vorzunehmen. Abschließend werden die datenschutzrechtlichen Anforderungen an eine Due Diligence herausgearbeitet.
Aus dem Inhalt: Verschärfung der Insiderverbote durch das Anlegerschutzverbesserungsgesetz – Insiderhandelsverbot bei außerbörslichen Pakettransaktionen – Anspruch auf Nachauskunft infolge einer Due Diligence – Anspruch auf Due Diligence – Verschwiegenheitspflicht in einer Due Diligence.