Show Less
Restricted access

Internationales Verbot des Humanklonens

Die Verhandlungen in der UNO

Series:

Ann-Kathrin Hirschmüller

In dieser Arbeit werden die Verhandlungen in der UNO über eine internationale Regelung des Humanklonens analysiert: vom Beginn der Verhandlungen, über die jahrelangen Debatten, bis zum Abbruch der Bemühungen, werden die Ereignisse zunächst chronologisch aufgearbeitet und erläutert. Dem folgt eine genaue Darstellung der verschiedenen Positionen in der UNO. Anschließend werden die Hintergründe der Verhandlungen näher beleuchtet und die Ursachen für deren Scheitern erforscht. Dazu wird zum einen auf die ethische und rechtliche Bewertung des Humanklonens und den Einfluss der Religionen eingegangen. Zum anderen werden nationale Regelungen ausgewählter Länder dargestellt und andere politische Einflüsse betrachtet. Die Arbeit endet mit der Suche nach alternativen Lösungsmöglichkeiten.
Aus dem Inhalt: Verhandlungen in der UNO über internationales Verbot des reproduktiven und therapeutischen Humanklonens: Chronik, Probleme und Ursachen des Scheiterns – Ethische und rechtliche Bewertung des Humanklonens – Einfluss der Religionen – Rechtsvergleich – Alternative Lösungsmöglichkeiten.