Show Less
Restricted access

Sprechfehler und Interferenzprozesse beim Dolmetschen

Series:

Eike Lauterbach

Das Thema dieser Studie sind Sprechfehler und Interferenzerscheinungen beim Dolmetschen. Sprechfehler sind eine natürliche Begleiterscheinung des Sprechens. Ihre Bedeutung wurde schon frühzeitig durch Meringer & Mayer (1895) erkannt. Zu Interferenzen sind einige ältere Beiträge bekannt, eine aktuelle, zusammenhängende Untersuchung ist bis dato aber noch nicht erfolgt. Um der Themenstellung «Sprechfehler und Interferenzprozesse beim Dolmetschen» gerecht zu werden, stehen in dieser Untersuchung Dolmetschprozesse im Fokus der Betrachtung, um dem Leser den Dolmetschprozess wie auch die Abläufe beim Dolmetschen verständlich zu machen. Als Unterstützung dienen dazu die Definition von Sprechfehlern und auftretenden Sprechfehlerarten, die Betrachtung von Korrekturen und die Analyse von Interferenzerscheinungen.
Aus dem Inhalt: Dolmetschprozessmodelle – Sprechfehler – Interferenzerscheinungen – Sprechfehler und Interferenzen beim Dolmetschen.