Show Less
Restricted access

Realisierung der valenzbestimmten Korrelate des Deutschen

Series:

Gizella Boszák

Der Band beschäftigt sich auf der Ebene des zusammengesetzten Satzes mit einem für das Deutsche typischen syntaktischen Phänomen, der Realisierung der valenzbestimmten Einheitenkategorie Korrelatverbindung. Ziel der Untersuchung ist die Beschreibung der Korrelatverbindung und die Ermittlung derjenigen Gesetzmäßigkeiten, die beim Auftreten von Korrelatverbindungen im komplexen Satz gelten. Da Ergänzungssätze in Korrelatverbindungen stets realisiert werden, Korrelate dagegen nicht immer, gilt das Interesse vor allem dem obligatorischen, fakultativen und unzulässigen Gebrauch von valenzbestimmten Korrelaten im Matrixsatz.
Aus dem Inhalt: Das Korrelat in der Fachliteratur – Monographien – Die Grammatiken des Deutschen – Das Korrelat im Valenzwörterbuch – Kontrastive Arbeiten – Theoretische Grundlegung – Valenztheorie und Korrelat – Stellungsfeldermodell und Korrelat – Das Korpus – COSMAS II – Korrelatverbindungen – Korrelat es und Subjektsätze – Korrelat es und Akkusativsätze – Korrelat dessen und Genitivsätze – Korrelat da(r) + Präp und Präpositivsätze.