Show Less
Restricted access

Otloh von St. Emmeram- «Liber de temptatione cuiusdam monachi»

Untersuchung, kritische Edition und Übersetzung

Series:

Sabine Gäbe

Der Regensburger Mönch Otloh von St. Emmeram (ca. 1010-1070) hat gegen Ende seines Lebens in einer Art Autobiographie seine inneren Anfechtungen und seinen Werdegang als Schreiber und Schriftsteller geschildert. Das vorliegende Buch bietet eine kritische Edition und eine deutsche Übersetzung dieses bedeutenden mittelalterlichen Dokuments. Im Gegensatz zu früheren Forschungsansätzen, deren besonderes Interesse der Persönlichkeit des Autobiographen galt, hat sich die Autorin in ihrer Untersuchung des 'Liber de temptatione' den Text selbst zum Gegenstand gewählt. Philologischen und literaturwissenschaftlichen Fragestellungen folgend, gelangt sie zu dem Ergebnis, daß literarische Techniken und Intentionen dieser mittelalterlichen autobiographischen Schrift im einzelnen zwar durchaus traditionell und den Bedürfnissen eines monastischen Publikums verpflichtet sind, das Werk in seiner Gesamtkonzeption jedoch eine literarische Leistung von überraschender Originalität darstellt.
Aus dem Inhalt: Kritische Edition und deutsche Übersetzung des 'Liber de temptatione' - Philologische und literaturwissenschaftliche Untersuchung des Werks: Inhalt und Aufbau. Sprache und Stil. Ältere Textschichten. Gestalt des Werkes. Literarisches Konzept. Theologischer Hintergrund und «scholastische» Fragen. Die fiktive Figur des clericus. Erbauliche Intention und Selbstdarstellung.