Show Less
Restricted access

Wörterbuchschreibung in Zeiten des Sozialismus

Die politisch-ideologischen Rahmenbedingungen für die lexikografische Arbeit in der Volksrepublik Polen am Beispiel des „Słownik języka polskiego“ (1958-1969), herausgegeben von Witold Doroszewski

Series:

Eva Teshajev

Eva Teshajev Sunderland studierte Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Sie arbeitete an der Universität Miskolc  (Ungarn)  sowie  an  der  Adam-Mickiewicz-Universität  Poznań  (Polen)  und ist seit 2017 an der Europa-Universität Viadrina tätig. Im  Mittelpunkt  der  Arbeit  steht  das  einflussreichste  lexikografische  Werk  der  Volksrepublik Polen, das einsprachige Wörterbuch „Słownik języka polskiego“, herausgegeben von Witold Doroszewski (SJPDor).Es  wird  gezeigt,  inwiefern  das  SJPDor  als  zeitgeschichtliches  Dokument  die  politischen  und  gesellschaftlichen  Veränderungen  in  der  Volksrepublik  fixiert,  wie  sich  die  politischen  Rahmenbedingungen  auf  das  SJPDor  auswirkten,  in  welchem  Umfang  eine  politische  Einflussnahme  nachgewiesen  werden  kann  und  mit  Hilfe  welcher  lexikografischen  Mittel  politisch-ideologische  Inhalte  transportiert werden. Als Untersuchungsmethoden dienten die Auswertung von Archivquellen, Befra-gung der am SJPDor beteiligten Lexikografen, Analyse des Wörterbuchtextes und der Vergleich mit anderen Wörterbüchern.

Table of contents