Show Less
Restricted access

Slavia Latina. Eine Einführung der slavischen Sprachen und Kulturen Ostmitteleuropas

Series:

Nikolaos H. Trunte

Ausgehend von der von Riccardo Picchio benannten Dichotomie wird der Raum der Slavia Latina (bei Picchio noch Slavia romana) unter sprachhistorischen wie kulturellen Aspekten von der Christianisierung bis zur Gegenwart vorgestellt und durch kommentierte Texte illustriert. Berücksichtigt wurden alle süd- und westslavischen Sprachen der Slavia Latina, daneben auch das Kirchenslavische in diesem Raum, das Lateinische und Esperanto als neue 'Vatersprache Europas'.

Die Akkulturation der Slaven - Das Krichenslavische in der Slavia Latina - Die lateinische Vatersprache - Die Slavia Latina im Mittelalter - Das Alttschechische - Das Altpolnische - Die Peripherie der Slavia Latina - Die Slavia Latina vom Humanismus bis zum Barock - Humanismus und Renaissance - Das Zeitalter der Konfessionsbildung - Die deutsche Reformation und neue Schriftsprachen - Gegenreformation und Barock - Von der Aufklärung bis zur Gegenwart - Die Slavia Latina im Zeitalter der Aufklärung - Slavische Wiedergeburt und neue Schriftsprachen - Zwischen Gemeinsamkeit und Abgrenzung - Slavia Latina und Esperanto